Callback-Service

Gerne rufen wir Sie auch zurück. Füllen Sie einfach das kleine Formular aus. Dann melden wir uns bei Ihnen.

Bitte beachten Sie, dass ein Rückruf nur während unserer Servicezeiten montags bis freitags von 8 – 18 Uhr möglich ist.

Vielen Dank!

Schließen

Kunden und Branchen

Vertrauen und Vertraulichkeit sowie Engagement und Zielstrebigkeit in den Projekten sind bei Polymaterials oberste Devise. Nach diesem Prinzip arbeiten die Experten von Polymaterials für viele Kunden aus unterschiedlichen Branchen mit verschiedenen Einsatzbereichen polymerer Materialien. 

Dies umfasst sowohl die Chemische Industrie als auch z.  B. die Segmente Automobil, Elektro/Elektronik, Energie (Batterien und Brennstoffzellen), Medizin/Pharma oder Bau, Lacke und Waschmittel. Neue und optimierte Polymere können in allen Branchen dem Kunden den entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Sprechen Sie uns an!

Dr. Jürgen Stebani, CEO, Polymaterials AG

Dr. Jürgen Stebani (CEO)

Telefon: +49 8341 9167-00
j.stebani@polymaterials.de

Dr. Gerhard Maier, CTO, Polymaterials AG

Dr. Gerhard Maier (CTO)

Telefon: +49 8341 9167-00
g.maier@polymaterials.de

Wettbewerbsvorteil „eigene Materialien“

Polymere Materialien, egal ob in ihrer Form als Funktionsmaterial, als polymeres Additiv oder als Werkstoff, beispielsweise in Anwendungen für thermoplastische Kunststoffe, spielen eine immer bedeutsamere Rolle. Die jeweils optimalen spezifischen Eigenschaften des Materials oder die individuelle Anpassung an die exakten Anforderungsprofile der einzelnen Anwendung ist von den Rohstoffherstellern nicht in jedem Einzelfall realisierbar. Ob aus Kostengründen für die dafür erforderliche F+E oder wegen der zu geringen Absatzvolumina für die einzelne Anwendung ist dabei egal, der Anwender bekommt dann nicht „sein“ Material für sein ganz spezifisches Produkt.

Das kann man natürlich hinnehmen, denn auch der Wettbewerber hat meist das gleiche Problem. Anspruchsvoller, aber langfristig zielführender ist der Start eines individuellen F+E-Projektes zur Lösung der Optimierungsaufgabe. Ziel ist eine Material-Innovation exakt für den jeweiligen Materialeinsatz. Das Beste dabei ist: Das Resultat steht dem Wettbewerb dann nicht zur Verfügung, anders als bei einer Entwicklung durch den Rohstoffhersteller. Das ist die Triebkraft einer Vielzahl unserer Projekte mit Kunden aus dem Bereich der Kunststoff-Verarbeiter und Anwender.

Aber auch für Rohstoffhersteller machen Kooperationsprojekte mit Polymaterials Sinn. Zusammen mit deren Spezialisten sind unsere Polymerexperten in der Lage, Material-Innovationen zu entwickeln und dann mit Kunden der Rohstoffhersteller zu testen. Ein Vorteil: „Unverbindliches“ Ausprüfen von Material-Ideen bei den potenziellen Kunden ohne den gleichzeitigen Druck einer späteren Umsetzung.

Callback